zurück

Die Digitalisierung der Dr.-Johann-Stadler Grund- und Mittelschule hat einen weiteren großen Schritt nach vorne getan. Der Schulverband Parkstetten hat die drei letzten konventionellen Schultafeln der Mittelschule Parkstetten gegen interaktive Displays austauschen lassen. Auf Grund dieser Maßnahme, die auch aus Bundes- und Landesmittel gefördert wurde, verfügen nun alle Klassenzimmer der Mittelschule über eine digitale Anzeigentechnik. Diese interaktiven Schultafeln sind ein wesentlicher Bestandteil der Digitalisierungsmaßnahmen der Schule Parkstetten und für das digitale Lernen der Schülerinnen und Schüler unerlässlich.
Dem Kollegium um Rektor Helmut Haller ist es dennoch wichtig festzustellen, dass die neuen digitalen Unterrichtsmedien eine weitere Möglichkeit der Unterrichtsgestaltung bieten, jedoch Altbewährtes nicht vollständig ersetzen können.
 

Kleine Beiträge, große Wirkung

Rund 15 Millionen Euro an Spendengeldern kommen bayernweit jährlich durch den Verkauf der Gewinnsparlose zusammen und fließen in soziale Projekte und Institutionen. Die Spendenempfänger werden von den teilnehmenden Volks- und Raiffeisenbanken selbst ausgewählt. Damit wird garantiert, dass die Hilfe regional genau dort ankommt, wo sie benötigt wird.
Vor kurzem übergab der Leiter der Geschäftsstelle Parkstetten der VR-Bank Ostbayern Mitte eG, Herr Thomas Ehrl, zwei Spenden über je 500,00 Euro an die Schule und den Kindergarten in Parkstetten. Schulleiter Helmut Haller freute sich sichtlich über die Spende und erläuterte, dass damit die Digitalisierung in der Schule vorangetrieben wird. Auch Cornelia Sagmeister, Leiterin des Kindergartens, bedankte sich bei der VR-Bank Ostbayern-Mitte eG für die finanzielle Unterstützung. Sie wird die Spende für die Ausstattung der Gruppenräume verwenden.
 

Bereits zum zwölften Mal wurde die Dr.-Johann-Stadler-Schule Parkstetten als Umweltschule in Europa / Internationale Nachhaltigkeitsschule 2019/ 2020 ausgezeichnet. Die Umweltbeauftragte der Schule Frau Eva Leibl konnte,  wie in den Jahren vorher,  die Auszeichnung entgegennehmen. Leider wurden die Urkunde und die Flagge nicht im Rahmen einer Veranstaltung überreicht, sondern per Post zugestellt. Der Staatsminister für Umwelt und Verbraucherschutz Thorsten Glauber und der Staatsminister für Unterricht und Kultus Prof. Dr. Michael Piazolo verfassten eine Videobotschaft für Schülerinnen, Schüler und Lehrer, in der sie sich für das tolle Engagement der gesamten Schule bedankten.

Anfang Februar wurde an der Dr.-Johann-Stadler Schule Parkstetten der allseits beliebte und geschätzte zweite Hausmeister Heinrich Krieger feierlich in den Ruhestand verabschiedet. Schulleiter Helmut Haller,  Bürgermeister Martin Panten und Georg Falzboden hatten sich zu dieser kleinen Feierstunde versammelt. Herr Krieger hatte im November 2014 seinen Dienst angetreten. Ausgerüstet mit großem handwerklichen Geschick und vielseitigem technischen Know-how wurden die vielfältigen Aufgaben und Probleme, die in einer Schule mit Mehrzweckhalle anfallen, vom ihm hervorragend bewältigt. Er unterstützte den ersten Hausmeister Georg Falzboden bei der Wartung der Heizungsanlage, pflegte mit ihm die Außenanlagen und führte Reparaturen durch. Gerade beim Winterdienst war er als weitere Hilfskraft immer sehr wichtig. Bürgermeister Panten lobte die besonderen Eigenschaften des verdienten Mitarbeiters. Herr Krieger war stets pflichtbewusst, zeigte hohes Verantwortungsgefühl und große Hilfsbereitschaft. Auch außerhalb der üblichen Arbeitszeit war er immer für die Schule und Nutzung der Mehrzweckhalle ein Ansprechpartner. Als „Dankeschön“ für die jahrelange, wertvolle Arbeit und das große Engagement an der Dr.-Johann-Stadler Schule erhielt Herr Krieger einen Geschenkkorb. 

Das durften die Schülerinnen im praktischen Unterrichtsfach  „Ernährung und Soziales“ der Mittelschule Parkstetten erleben. Zu Gast waren Ralf Jakumeit und sein Kollege „Schnitzel“ von den Rocking Chefs aus Straubing. Mit Hilfe der beiden Küchenprofis stellten die Mädchen „Gäubodensalsiccia“, also eine grobe Bratwurst aus fangfrischem Donauwaller und Mufflonfleisch vom regionalen Jäger her.Dazu mussten die Kinder die Tiere zuerst unter fachmännischer Anleitung zerlegen und im Anschluss das gewonnene Fleisch nach Rezept weiterverarbeiten. Abschließend durften die Teilnehmer des Kurses und auch die dazugekommenen Jungs der Klasse ihre selbstgekochten Speisen sauber anrichten und probieren. Einige der Schülerinnen waren so von dem Projekt überzeugt, dass Herr Jakumeit noch bevor er zu Hause angekommen war, bereits die ersten Praktikumsbewerbungen in seinem Postfach hatte.

Auch in diesem Jahr beteiligte sich die Grund- und Mittelschule in Parkstetten an der Aktion Weihnachtstrucker der Johanniter. Organisiert wurde das wieder von Frau Claudia Franke, einem ehemaligen Elternbeiratsmitglied. Es wurden Lebensmittel und Alltagsdinge nach der vorgegebenen Liste der Johanniter verpackt. Etliche Klassen verschönerten und schmückten ihre Pakete mit Sternen und Bildern.  Für viele Menschen in den Zielländern Osteuropas sind die Pakete eine große Hilfe, um die harten Wintermonate zu überstehen. Alle elf  Klassen der Dr.-Johann-Stadler Schule beteiligten sich daran. Jedes Päckchen soll ein Zeichen der Solidarität und Hoffnung sein, dass bedürftige Menschen nicht vergessen werden.

Die Schülerinnen und Schüler der Grundschule Parkstetten durften sich bereits am 4. Dezember über einen ganz besonderen Besuch freuen. Trotz der aktuellen Situation schaute der Heilige Nikolaus unter Beachtung der Hygiene- und Abstandsregeln in jeder Klasse kurz vorbei. Freudig begrüßten ihn die Kinder und warteten gespannt, was ihnen der Nikolaus zu erzählen hatte. In seinem goldenen Buch war viel Lobenswertes, aber auch ein bisschen weniger Erfreuliches aufgeschrieben. Nach einer Geschichte über den wahren Bischof von Myra verabschiedete sich der Nikolaus und überreichte ein Säckchen. Jedes Kind durfte daraus eine schokoladige Überraschung entnehmen. Die Schulgemeinschaft möchte sich beim Förderverein für die großzügige Spende sehr herzlich bedanken. Besonderer Dank gilt aber auch dem „Heiligen Nikolaus“, der sich wieder viel Zeit für uns genommen hat.

Die Gemeinde Parkstetten hat auf die Engpässe hinsichtlich digitaler Endgeräte im Zuge der Corona-Pandemie reagiert und gleich zu Beginn des neuen Schuljahres der Schule neue Notebooks mit Tasche und Maus über die Firma Karsten EDV-Service aus Bogen zur Verfügung gestellt.
Diese können in begründeten Fällen von Eltern und Erziehungsberechtigten von Schülerinnen und Schülern der Schule im Falle eines erneuten Distanzunterrichts ausgeliehen werden.
Im Rahmen des „Sonderbudget Leihgeräte“ wurden 14 Notebooks inkl. Zubehör für 8257,88 € angeschafft. Die Regierung stellte einen Zuwendungsbetrag i.H. v. 7870,00 € zur Verfügung.
Zudem konnten zusätzlich zwei Notebooks für die offene Ganztagsbetreuung in Höhe von 1179,70 € angeschafft werden.
(Bildquelle „Schulverband Parkstetten“)
 

Die Bücherei wird nach Bedarf geöffnet.
Bis auf Weiteres kann man Frau Kremer unter ihrer privaten email-Adresse erreichen und um einen Ausleihtermin bitten: petra.kremer217@t-online.de

Die Digitalisierung schreitet voran und bringt Veränderungen in sämtlichen Lebensbereichen mit sich. Mobile Endgeräte sind aus der Lebensrealität der Menschen nicht mehr wegzudenken. Neben der Kommunikation dienen sie wesentlich auch der Information.
Um diesen Informationskanal zu nutzen, sind ab sofort ausgewählte Publikationen des Bayerischen Staatsministeriums für Unterricht und Kultus zusätzlich in der Kiosk-App "Schule in Bayern" abrufbar.
 

Termine

Juli 2021
  • Montag
  • 12.07.21
  • Quali - Abschlussprüfung Englisch

    Beginn: 08:30 Uhr
    Ende: 10:10 Uhr
  • Dienstag
  • 13.07.21
  • Quali - Abschlussprüfung Deutsch

    Beginn: 08:30 Uhr
    Ende: 11:45 Uhr
  • Mittwoch
  • 14.07.21
  • Quali - Abschlussprüfung Mathematik

    Beginn: 08:30 Uhr
    Ende: 10:20 Uhr
  • Donnerstag
  • 15.07.21
  • Quali - Abschlussprüfung GSE/PCB

    Beginn: 08:30 Uhr
    Ende: 09:30 Uhr